Mein Name ist ANITA ANDRIC (*1975), ich bin glücklich verheiratet, Mutter eines wundervollen Sohnes (*2012), Diplom Betriebswirtin und leidenschaftliche YOGALEHRERIN.

In fast 20 erfolgreichen Berufsjahren im In- und Ausland, in denen lange Arbeitstage und das Streben nach Erfolg mein Leben bestimmten, habe ich viel erlebt, gesehen und gelernt. Dabei habe ich festgestellt, dass viele erfolgreiche Menschen die Beziehung zu sich selbst verloren haben und in ständiger Hast und Unruhe leben. Ich selbst bin auch in diesem Strudel geraten und war wenig achtsam mit mir - funktionierte einfach nur: bis ich krank wurde. Damals habe ich den YOGA erstmals für mich entdeckt. Der großartige T.K.V. Desikachar antwortete auf die Frage, was uns YOGA denn eigentlich bringt, folgendermaßen: "Der Mensch hat sich von sich selbst entfernt. YOGA hilft ihm wieder zu sich selbst zurückzufinden. Das ist alles." So war es auch bei mir. Anfangs die eine Yogastunde, dann wurden es zwei, dann mehr. Ich übte, spürte, fühlte, las, wollte verstehen und mich finden. YOGA half mir körperlich, geistig und seelisch gesünder und stärker zu werden und achtsamer mit mir selbst und mit anderen umzugehen. Die regelmäßige Praxis und vor allem, das entspannte und doch so bewusste Gefühl nach der Praxis und der Meditation, ließen mein Interesse an allem was mit YOGA zu tun hat wachsen, folglich auch meinen Entscheidung eine Ausbildung zur YOGALEHRERIN zu absolvieren. Seitdem haben nicht nur ASANA, PRANAYAMA und MEDITATION, sondern auch die YOGAPHILOSOPHIE einen festen Platz in meinem Leben. YOGA lehrt mich so viel, vor allem über mich selbst. Ich bin dankbarer geworden, bewusster und gelassener, einfach "YOGAGLÜCKLICH". Der YOGAWEG ist lang, weit, erbarmungslos ehrlich, offen und sehr faszinierend. Durch diverse Weiterbildungen, Ausbildungen und Workshops lerne ich diese wunderbare Welt immer tiefer kennen. Momentan reise ich mit der wunderbaren, weisen, witzigen und liebevollen YOGA Lehrerin Stephanie Schönberger (8SAM YOGA) und einer fantastischen Reisegruppe 18 Monate lang tief "ins YOGA" und entdecke Unglaubliches in mir selbst und in anderen. Je tiefer ich eintauche, desto ehrlicher und fesselnder empfinde ich YOGA und erlebe es gleichzeitig als heilsame Freiheit und kraftschenkende Quelle der Harmonie.

YOGA weiterzugeben empfinde ich als Geschenk und so habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Yoga zu unterrichten, erfüllt mich sehr, denn es ist wunderbar den Teilnehmern/innen meiner Kurse den YOGA Nahe bringen zu dürfen, und zu erleben, dass es Ihnen körperlich, seelisch und geistig gut tut. 

Ich freu mich auf Dich!